Hospizbegleiterkurs 2021

Hospizbegleiterkurs 2021

Gut vorbereitet Schwerstkranke und Sterbende zu begleiten.

Wegen  der aktuellen Situation und den damit verbundenen vielen Einschränkungen, durch die Corona- Regeln, wird der Beginn des diesjährigen Kurses auf .Juni 2021 verschoben.

Unter der Leitung von Dr. Maria Haskamp und einem Dozententeam bereiten  sich die Teilnehmer/innen mit unterschiedlichen Themenfeldern wie: Verständnis von Tod und Trauer, religiöse und ethische Aspekte, Umgang und Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden, rechtliche Fragen, Gesprächsführung und Kommunikation, Validation sowie Palliative Care. auf diese Aufgabe vor

 „Für eine würdevolle Begleitung am Lebensende ist es wichtig, sich auf offene Gespräche und Bedürfnisse, mit den Schwerstkranken  und  Sterbenden einzulassen, Zeit zu haben, gern den Umgang mit Menschen zu pflegen, sich mit Themen wie Sterben und Tod auseinander zu setzen und im Hospizteam mit zu arbeiten“, beschreibt die Koordinatorin Hildegard Meyer vom Hospizdienst die Voraussetzungen für die Mitarbeit beim ambulanten Hospizdienst. „Es kann eine sehr erfüllende Aufgabe sein, Menschen am Lebensende zu begleiten“, Der Kurs vermittelte das Rüstzeug für die vielfältigen Aufgaben in der Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen.

 Der Lehrgang umfasst ca. 110 Unterrichtsstunden und entspricht als KEB Zertifikatskurs den Anforderungen des Hospiz-Dachverbandes auf Bundesebene. Ziel war es, ein fundiertes Basis Wissen zu vermitteln, um Schwerkranke und Sterbende hilfreich zu begleiten.

Nähere Informationen finden sie auch unter : „Mitmachen“ auf dieser Homepage 

Die Koordinatorinnen des ambulanten Hospizdienstes stehen ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung.:   04471/8509140